Gartenbau

Pflege des Blumengartens

By 18. Mai 2018 Januar 15th, 2019 No Comments

Das Wissen, wie man Ihren Blumengarten pflegt, kann einen großen Unterschied im Aussehen und in der Gesamtgesundheit Ihrer Pflanzen machen. Hier sind einige einfache Tipps, um Ihren Garten mit Gesundheit zum Blühen zu bringen.

1. Das Wesentliche muss immer im Vordergrund stehen.

Ihr Blumengarten muss über eine ausreichende Versorgung mit Wasser, Sonnenlicht und fruchtbaren Böden verfügen. Jeder Mangel an diesen grundlegenden Notwendigkeiten wird die Gesundheit der Pflanzen stark beeinträchtigen. Gießen Sie den Blumengarten während der Trockenzeit häufiger.

Achten Sie beim Pflanzen von Zwiebeln darauf, dass sie in die richtige Tiefe gehen. Achten Sie beim Auspflanzen von Sträuchern und Stauden darauf, dass Sie keine Erde häufen oder um den Stamm herum mulchen. Wenn Sie dies tun, wird das Wasser abfließen, anstatt einzusinken, und der Schaft könnte durch Überhitzung verrotten.

2. Mischen und kombinieren Sie Stauden mit Einjährigen.

Mehrjährige Blumenzwiebeln müssen nicht neu gepflanzt werden, da sie mehrere Jahre lang wachsen und blühen, während Einjährige nur eine Saison lang wachsen und blühen. Das Mischen von ein paar Stauden mit Einjährigen sorgt dafür, dass Sie immer wieder Blüten bekommen.

3. Deadheading, um mehr Blüten zu fördern.

Deadheading ist einfach das Abschneiden des Blütenkopfes, nachdem er welkt. Dies wird dazu führen, dass die Pflanze mehr Blüten produziert. Achten Sie nur darauf, dass Sie den Totenkopf im Garten nicht wegwerfen oder Schimmelpilze und andere Pflanzenkrankheiten Ihre Pflanzen angreifen.

4. Erkenne das Gute von den bösen Käfern.

Die meisten Garteninsekten tun mehr Gutes als Schaden. Schmetterlinge, Käfer und Bienen sind bekannte Bestäuber. Sie düngen Pflanzen durch unbeabsichtigte Übertragung von Pollen von einer Pflanze zur anderen. 80% der blühenden Pflanzen sind zum Überleben auf Insekten angewiesen.

Sauen und Mistkäfer sowie Pilze, Bakterien und andere Mikroorganismen sind notwendig, um bei der Zersetzung von abgestorbenem Pflanzenmaterial zu helfen, den Boden zu bereichern und mehr Nährstoffe für wachsende Pflanzen bereitzustellen.

Andere Insekten wie Florfliegen und Libellen sind natürliche Raubtiere jener Insekten, die den eigentlichen Schaden anrichten, wie Aphis.

Eine gelegentliche Anwendung von Flüssigdünger während der Blütezeit der Pflanzen hält sie länger blühend.

Schneiden Sie immer alle toten oder beschädigten Äste ab. Fuchsien sind besonders anfällig für Schnappschüsse, wenn man sie streicht. Der zerbrochene Ast kann eingetopft werden, um Ihnen eine neue Pflanze zu geben, damit er nicht verschwendet wird.

Wir unterstützen Sie gerne beim Gartenbau in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen, Ladenburg, Viernheim, Walldorf.